Bildschirmfoto 2016-09-09 um 16.49.54

Es gab lange keinen „Whats In My Bag“ Post mehr. Da ich aber gerade keine Kamera parat habe, um meine Tasche auszukippen und zu fotografieren, gibt es heute eine Collage. Und zwar mit den Dingen, die ich täglich bei mir habe – oder jedenfalls bei mir haben möchte. (Ich vergesse ständig irgendwas. Und jetzt fällt mir auf, dass auf der Collage Taschentücher fehlen, wie immer. Die vergesse ich dauernd, dabei habe ich so eine empfindliche Nase.) Los geht’s.


Portemonnaie ist ja klar. Ihr seht auf der Collage einen Chloé Geldbeutel, der leider (noch) nicht in meinem Besitz ist. Daneben sind drei Schlüsselanhänger, die meinen riesigen Schlüsselbund symbolisieren sollen. Je mehr süße Anhänger, desto besser. Aber gerne in einer Farbfamilie und lieber hart als weich (wird nicht so schnell dreckig). 


Ich habe immer ein Notizbuch dabei und mit Glück auch meinen Terminplaner. Während ich von Termin zu Termin zur Arbeit zur Uni zum Coffee Date laufe, bekomme ich immer Durst, und meistens auch Hunger. Wasser findet sich grundsätzlich immer in meiner Tasche, gerne auch mal ein leckeres Getränk wie der Eistee oben. Snacks befinden sich gleich daneben. Meistens sind es Protein- oder Müsliriegel, zur Zeit sind es allerdings die Schokokekse. (Werden nicht lange halten)


Was meistens auf „Whats In My Bag“ Bildern nicht gezeigt wird, sind Medikamente. Ich hab immer immer immer welche dabei. Ich bin leider sehr anfällig für Kopfschmerzen, die nicht so schnell von alleine verschwinden. Ich trinke mehr als genug, esse genug, unterzuckere selten und bin an der frischen Luft. Die Kopfweh kommen trotzdem. Außerdem laufe ich mir regelmäßig Blasen und hab die trockensten Lippen. Seitdem ich auf Shop-Apotheke.com aufmerksam geworden bin, bestelle ich häufig dort Medikamente und auch Kosmetik, da es oftmals Rabatte gibt, die ich so im Einzelhandel oder in der Apotheke um die Ecke nicht bekomme. Klar, bei akuten Erkrankungen ist die Apotheke nebenan mein Anlaufpunkt, aber bei Supplies wie Schmerztabletten, Nasenspray & co. bestelle ich gerne online. Dadurch hat sich auch meine Liebe zu Vichy verstärkt, oops. 

In dieser Kategorie ebenfalls empfehlenswert: Trockenshampoo! Entfernt nicht nur den fettigen Ansatz durchs zu viele in die Haare fassen, sondern gibt auch neues Volumen und frischen Duft. 


Ihr seht auf der Collage zwei Kosmetiktaschen. In der größeren befinden sich Puder, Puderpinsel, Deo, Blasenpflaster, Trockenshampoo etc. und in der kleineren eben die kleineren Dinge: Schmerztabletten, Lippenpflege, Lippenstift, etc. 


Auch immer dabei: eine Sonnenbrille. Meistens eher unsinnig in Hamburg, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Umso öfter vergesse ich meine Kopfhörer und vermisse sie dann in der U-Bahn und auf dem Fahrrad.


Was habt ihr immer dabei und was vergesst ihr andauernd? Und schleppt ihr auch eine halbe Apotheke mit euch mit, oder seid ihr weniger gut aus den absoluten Krankheitsfall aus dem Nichts vorbereitet? Achja, hat jemand auch so ein Faible für Schlüsselanhänger? Lasst mir gerne einen Kommentar da.

Author

Kommentar verfassen